Samsung Galaxy S21 Ultra

Kurze Zusammenfassung

Das Samsung Galaxy S21 Ultra hat Anfang 2021 endlich das Licht der Welt erblickt. Damit ist dieses Smartphone eines der modernsten, die du derzeit auf dem Markt bekommen kannst. Auf dich warten so einige Verbesserungen gegenüber seinen Vorgängern, was die Funktionen betrifft. Allerdings musst du für den Verkaufspreis, welcher bei 950 Euro beginnt, auch dementsprechend tief in die Tasche greifen. 

Vor allem die Qualität der Bilder hat ein gewaltiges Upgrade bekommen. Neben zahlreichen Vorteilen gibt es jedoch auch das eine oder andere Manko, welches die Freude an diesem neuen Modell des südkoreanischen Tech-Unternehmens ein kleines bisschen schmälert. In diesem Artikel erfährst du, was du alles über dieses Smartphone wissen solltest, bevor du es dir kaufst.


Das hat mir gefallen
gehört es in die erste Liga, und auch die Kamera ist beeindruckend. Insgesamt ist dieses Modell eines der besten Smartphones, die Sie derzeit im Handel kaufen können.
Das hat mir nicht gefallen
Allerdings hat Samsungs neuestes Modell auch seine Schattenseiten. Vor allem die Ladezeit, denn das Smartphone unterstützt nur 25 Watt. Damit braucht es etwa doppelt so lange wie fast die gesamte Konkurrenz, um sich vollständig aufzuladen. Außerdem gibt es keine Möglichkeit, den Speicher per Mikro-SD-Speicherkarte zu erweitern. Gerade, wenn man bedenkt, wie groß Dateien heutzutage sind, merkt man das schnell, vor allem in der 128-GB-Version.

Samsung Galaxy S21 Ultra Aussehen and Design

Was die Farbauswahl betrifft, hast du als potenzieller Neubesitzer des S21 Ultra leider nicht besonders viele Möglichkeiten. Insgesamt kannst du nur als sechs Farben wählen – weiß, grau, silbern, schwarz, lila und rosa.

Dafür musst du dir aber keine Gedanken mehr machen über hässliche Fingerabdrücke auf deinem Smartphone. Das Galaxy S21 Ultra ist komplett matt gehalten, so fallen kleine Schweißabdrücke durch die Finger nicht so auf wie bei älteren Modellen.

Aber auch das stimmige Design des neuen Samsung-Modells kann sich sehen lassen. Du hast kaum den Eindruck, dass irgendetwas nur der Funktion wegen eingebaut wurde. Okay, natürlich wurde es das, aber es fällt optisch nicht auf, sondern wurde perfekt angepasst. Besonders an der Kamera auf der Rückseite kannst du dies erkennen. Dessen Fläche geht nahtlos in den restlichen Teil des Smartphones über.

Zudem ist das Display des S21 Ultra merklich größer als die der anderen Modelle des S21. Dies bedeutet jedoch, dass es mit ungefähr 230 Gramm Gewicht auch etwas mehr wiegt als die anderen.

Samsung Galaxy S21 Ultra Display

Bei hochwertigen Smartphones darfst du zu Recht erwarten, dass dich auch ein Display von bester Qualität erwartet. Und genau da enttäuscht Samsung auf keinen Fall. Im Gegenteil, die Südkoreaner verwenden eines der besten Panels, welches du momentan finden kannst. 6,8“ Zoll Dynamic AMOLED, WQHD+ Auflösung, eine Bildwiederholrate von 11–120 Hz und die Unterstützung von HDR 10+ sind nur einige der Punkte, welches jedes Technik-Herz aufschlagen lassen wird.

Bei so einem beeindruckenden Bildschirm fällt der kleine Scanner für Fingerabdrücke kaum au, obwohl dieser sogar größer ist als bei allen Vorgängermodellen. Mit dessen Hilfe kannst du blitzschnell und einfach dein Smartphone entsperren.

Samsung Galaxy S21 Ultra Speicherplatz

Der RAM des neuen Samsung-Flaggschiffs verfügt über 12 oder 16 GB Speicher, abhängig davon, wie viel internen Speicher du haben möchtest. Dieser ist in den Stufen 128, 256 und 512 GB verfügbar. Das Modell mit 128 GB ist natürlich deutlich günstiger als jenes mit dem halben Terabyte internen Speicher.

Allerdings solltest du dir vorher genau überlegen, ob du wirklich das günstigste Modell kaufen möchtest. Denn beim Speicher hat Samsung leider auch ein Downgrade gemacht, du hast keine Möglichkeit, den Speicher mit einer externen microSD-Karte zu erweitern. Ein Manko, das du bei 128 GB schnell bemerken wirst. Zumal solche Speicherkapazitäten bei heutigen Dateigrößen ohnehin schnell voll sind.

Samsung Galaxy S21 Ultra Akku

Was die Leistung des Akkus betrifft, hat Samsung den Standard der Vorgängerreihe S20 beibehalten. Auch hier erwarten dich 5.000 mAh, was bei normalem Gebrauch für mindestens einen vollen Tag vollkommen ausreicht. Dafür solltest du allerdings den Always-on-Display-Modus deaktivieren, dieser frisst leider ordentlich Strom.

Allerdings ist in der Packung kein Ladegerät vorhanden, Samsung setzt also voll auf kabelloses Laden von Smartphones. Solltest du dein Smartphone jedoch trotzdem lieber normal laden, musst du einen Ladestecker zusätzlich kaufen. Hier verbirgt sich allerdings auch der größte Nachteil des neuen Samsung-Smartphones – es unterstützt nur Netzteile mit 25 Watt. Dabei konnte der direkte Vorgänger sogar noch mit 45-Watt-Netzteilen geladen werden. Und die Konkurrenz wirbt sogar regelrecht damit, dass diese bis zu 50 Watt unterstützen.

Samsung Galaxy S21 Ultra Kamera

Was die Leistung der Kamera betrifft, so lässt sich Samsung bei seinem neuesten Modell nicht lumpen. Wie schon beim direkten Vorgänger verfügt die Kamera über einen Hauptsensor mit 108 MP. Dazu kommt noch eine Sensorfläche von 1/1,33 Zoll. Besonders der Autofokus profitiert davon.

Wie stark der Sensor ist, wirst du garantiert schnell bemerken. Selbst, wenn du gegen die Sonne Fotos schießt, schafft es das Samsung Galaxy S21 Ultra, natürliche Farben zu zeigen. Allerdings wirkt der Randbereich etwas ausgefranst, wenn du Nahaufnahmen machst. Dies liegt auch daran, dass dann automatisch der Ultraweitwinkelsensor genutzt wird. Der Vorteil davon ist jedoch, dass die Details dann noch besser zur Geltung kommen.

Zusätzlich zum Hauptsensor verfügt das neue Galaxy S21 Ultra noch über drei weitere Sensoren. Neben dem bereits erwähnten Ultraweitwinkelsensor weiß vor allem der Periskop-Sensor zu gefallen. Insbesondere der zehnfache optische Zoom ist für Smartphones eine herausragende Leistung. Wenn du den digitalen Zoom noch dazunimmst, kannst du bis zu einer hundertfachen Vergrößerung kommen.

Auch bei Nacht kann die Kamera überzeugen. Es gibt zwar auch einen speziellen Nachtmodus, allerdings wirken die Bilder bereits im normalen Modus schon überragend. Samsung hat es auch geschafft, den typischen Gelbstich von Nachtaufnahmen, wie er bei vielen Vorgängermodellen üblich war, zu beseitigen. Bei der Schärfe der Bilder ist allerdings noch immer Luft nach oben.

Falls du mit dem neuen Samsung S21 Ultra auch ein paar Videos drehen willst, dann kannst du dies sogar in 8K machen. Allerdings ist unserer Meinung nach der 4K-Modus besser, da du hier noch bis zu 60 FPS bekommst. Zudem verfügt das Smartphone über einen Stabilisator, damit deine Videos nicht so verwackelt wirken.

Fazit

Mit dem Galaxy S21 Ultra hat Samsung wieder einmal eindrucksvoll bewiesen, dass das südkoreanische Tech-Unternehmen immer noch zur Speerspitze auf dem Markt gehört. Von der Leistung her gehört es in die erste Liga, und auch die Kamera lässt sich sehen. Im Großen und Ganzen ist dieses Modell also eines der besten Smartphones, welches du momentan im Handel erwerben kannst.

Allerdings hat Samsungs neuestes Modell auch seine Schattenseiten. Insbesondere die Ladezeit, denn das Smartphone unterstützt nur 25 Watt. Somit braucht es, um vollständig zu laden, etwa doppelt so lang wie fast die gesamte Konkurrenz. Zudem hast du keine Möglichkeit, den Speicher nachträglich mittels einer microSD-Speicherkarte zu erhöhen. Vor allem, wenn du bedenkst, wie groß heutzutage Dateien sind, wirst du dies vor allem bei der 128 GB-Version rasch bemerken.

thumbs-upthumbs-downchevron-leftchevron-right