Samsung Galaxy Note 20 Ultra

Kurze Zusammenfassung

Beim Galaxy Note 20 Ultra könnte das Attribut "Ultra" nicht besser passen. Seien es das Gehäuse, das Display, die Kamera oder die Leistungsfähigkeit, alles ist einfach nur ultrageil.

Doch natürlich kommen mit den Vorteilen auch noch einige neue Schattenseiten dazu. Zum Beispiel hält der Akku deutlich kürzer, obwohl er sogar etwas mehr Milliamperestunden zu bieten hat. Natürlich hätte der Akku auch noch größer ausfallen können, aber irgendwo muss der S-Pen schließlich auch verstaut werden.

Natürlich gibt es noch viel mehr über diesen neuen Output der Südkoreaner zu erzählen. Wir verraten dir in diesem Artikel, was es für interessante Sachen über das Samsung Galaxy Note 20 Ultra zu wissen gibt.


Das hat mir gefallen
Besonders gefallen hat uns das riesige Display, welches sogar einen optionalen Modus für 120 Hertz hat. Zudem ist die Kamera extrem leistungsstark. Sowohl der Zoom als auch der Autofokus liefern tolle Ergebnisse.
Das hat mir nicht gefallen
Zwar mag die Kamera extrem leistungsstark sein, aber die Kameraeinheit wirkt auf der Rückseite wie ein Fremdkörper. Außerdem ist das Galaxy Note 20 Ultra wegen des Gehäuses aus Glas auch extrem rutschig und gleitet schnell mal aus der Hand.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Aussehen and Design

Mit dem Galaxy Note 20 Ultra folgt der südkoreanische Smartphone-Riese Samsung dem Trend, immer größere Hightech-Rechner für die Hosentasche auf den Markt zu bringen. Zudem wollen immer mehr Kunden ein größeres Display haben, am besten sollte es gar keine Ränder geben.

Genau hier liefert Samsung vorbildlich ab. Mit einer Höhe von 16,5 cm und einer Breite von 7,7 cm ist es selbst für ein großes Smartphone riesig. Trotzdem ist es nur 8,3 mm dick. Allerdings ist die Kameraeinheit auf der Hinterseite nicht eben eingebaut, sondern ragt etwa 3 mm aus der Rückseite hinaus. Dadurch liegt das Samsung Galaxy Note 20 Ultra jedoch nicht eben auf, wenn du es hinlegst.

Des Weiteren ist das Smartphone nicht gerade ein Leichtgewicht. Etwa 200 Gramm fühlen sich schon schwer an auf der Hand. Die meisten Hosentaschenrechner bringen da deutlich weniger auf die Waage.

Im Gegensatz zum normalen Galaxy Note 20 hat das Note 20 Ultra auch von Haus aus ein Gehäuse aus Glas. Dies hat jedoch den Nachteil, dass das Smartphone auch sehr rutschig ist. Schon leichte Schrägen können Samsungs Galaxy Note 20 Ultra auf den Boden befördern, ebenso kann es auch schnell mal aus deiner Hand gleiten.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Display

Beim Display setzt Samsung voll auf die Dynamic AMOLED Technologie. Selbst die Konkurrenz weiß, dass Samsung hier zur Speerspitze auf dem weltweiten Markt gehört, weswegen auch andere bekannte Marken ihre Displays bei Samsung bestellen. Wie du dir also schon denken kannst, überzeugt der Bildschirm des Galaxy Note 20 Ultra in voller Linie.

Für den perfekten Genuss von Videos gibt es die Möglichkeit, die Bildwiederholungsrate auf 120 Hertz zu erhöhen. Allerdings läuft dieser nicht in der höchsten verfügbaren Auflösung, sondern nur noch im reduzierten Full HD+. Zudem verbraucht dieser Modus deutlich mehr Strom.

Dafür spielt das Display des Galaxy Note 20 Ultra seine Stärken aus, sobald die Sonne direkt auf dieses scheint. Während du auf vielen anderen Smartphones kaum noch was erkennen kennst, erkennst du auf dem Galaxy Note 20 Ultra immer noch ein kristallklares Bild.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Speicherplatz

Der Speicher des Samsung Galaxy Note 20 Ultra hat es in sich. Schon der Arbeitsspeicher des Smartphones überzeugt mit seinen 12 GB. Hinzu kommt noch ein interner Speicher für deine Fotos, Videos und viele weitere Dateien. Dieser liegt wahlweise bei 256 oder 512 GB.

Doch da ist noch lange nicht Schluss. Sollte dir diese Datenmenge nicht ausreichen, kannst du den Speicher auch mithilfe einer externen Speicherkarte sogar noch erhöhen. Wenn du also etwas Geld sparen möchtest, lohnt sich der Kauf des günstigeren Modells mit 256 GB.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Akku

Während das Display zu den Stärken des südkoreanischen Tech-Unternehmens zählt, kann der Akku bei Samsung in der Regel eher weniger überzeugen. Leider macht auch das Galaxy Note 20 Ultra da überhaupt keine Ausnahme.

Klar, wir verstehen, dass so ein Hi-Tech Bildschirm auch ordentlich Strom frisst. Aber dann ist ein Akku mit gerade mal 4.500 mAh vielleicht nicht die beste Wahl. Die Akkulaufzeit liegt im normalen Modus bei etwa elf Stunden, im 120 Hertz Modus sind es nur noch circa neun Stunden. Bei intensiver Nutzung des Smartphones ist sogar schon nach acht Stunden Schluss. Solltest du längere Reisen vor dir haben, kannst du nur hoffen, Zugriff zu einer Steckdose zu bekommen.

Dafür lässt sich das Handy recht flott laden. Zwar hat auch hier die Konkurrenz die Nase etwas vorne, da Samsung nur 25 Watt unterstützt. Bei anderen Smartphones ist sogar die doppelte Leistung problemlos möglich. Um das Galaxy Note 20 Ultra von 0 auf 100 Prozent zu bringen, dauert es etwa eineinhalb Stunden.

Ferner unterstützt das Galaxy Note 20 Ultra auch das Laden über Induktion. Allerdings nur mit 15 Watt, das komplette Laden dauert also noch etwas länger als mit dem Kabel.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra Kamera

Wie wir bereits beim Design schon angesprochen haben, fällt der riesige Block der Kameraeinheit auf der hinteren Seite deutlich auf. Diese sind sogar immens groß, was aber daran liegt, dass das Samsung Galaxy Note 20 Ultra einen extrem starken Zoom hat. Zwar ist das Teleobjektiv beim Galaxy S 20 Ultra schon beeindruckend, aber im Note 20 Ultra kann es sogar noch besser überzeugen. Einen optischen fünffachen Zoom bekommst du mit diesem Smartphone aus Südkorea ebenfalls hin.

Vor allem die Hauptkamera weiß zu überzeugen. Ganze 108 Megapixel erwarten dich, zudem verfügt der Sensor über einen herausragenden Autofokus. Selbst im Zoom schafft es das Galaxy Note 20 Ultra, blitzschnell zu fokussieren.

Vollständig wird die hintere Kameraeinheit durch die Ultraweitwinkel-Kamera mit 12 Megapixel. Dazu kommt noch eine Frontkamera für Selfies, die mit etwa 10 Megapixeln ebenfalls hochqualitative Bilder abliefert.

Auch flüssige und gleichzeitig hochauflösende Videos kannst du mit diesem Smartphone ohne Probleme drehen. Bis zu 8K sind möglich, wenn du aber ein möglichst flüssiges Bild mit 60 fps haben willst, dann sind 4K vorteilhafter. 

Fazit

Das Samsung Galaxy Note 20 Ultra hat so einige Vorteile zu bieten. Besonders gefallen hat uns das riesige Display, welches sogar einen optionalen Modus für 120 Hertz hat. Zudem ist die Kamera extrem leistungsstark. Sowohl der Zoom als auch der Autofokus liefern ab. Vor allem, dass Samsung dir die Möglichkeit gibt, den Speicher mit einer microSD-Karte zu erweitern, ist ein großer Pluspunkt.

Allerdings können wir auch nicht den Blick von den Nachteilen abwenden. Zwar mag die Kamera extrem leistungsstark sein, aber die Kameraeinheit wirkt auf der Rückseite wie ein Fremdkörper. Außerdem ist das Galaxy Note 20 Ultra wegen des Gehäuses aus Glas auch extrem rutschig und gleitet schnell mal aus der Hand.

thumbs-upthumbs-downchevron-leftchevron-right